schloss02.jpg

Anlässlich des Museumsfrühlings Niederösterreich fand im Liechtenstein Schloss Wilfersdorf die Ausstellungseröffnung „500 Jahre Reformation. Die protestantische Phase der Liechtensteins bis zur Gegenreformation" statt. Beispiele wie Konversion, Schlacht am Weißen Berg, Enteignung des protestantischen Adels, Wiedertäufer etc. werden zu einem spannenden Thema zusammengefasst. Durch ihr Verhalten und die folgenden Aktivitäten haben verschiedene Mitglieder der Familie der Liechtensteiner die österreichische und die tschechische Geschichte in dieser Phase mitgeprägt.
Die Botschafterin des Fürstentums Liechtenstein in Österreich und in der Tschechischen Republik, ID Maria-Pia Kothbauer- Prinzessin von und zu Liechtenstein war begeistert und sprach dem Initiator Hans Huysza ihren Dank aus.

Die Sonderausstellung ist kostenlos bis 20. August dienstags bis sonntags von 10 bis 16 Uhr im Festsaal des Schlosses zu besichtigen.

 

Bild v.l.n.r.: Pfarrer Mag. Ernst Steindl, KTV-Obmann Hans Huysza, Dr. Veronika Plöckinger-Walenta,
ID Maria-Pia Kothbauer- Prinzessin von und zu Liechtenstein, Bgm. Josef Tatzber und GR DI Florian Huysza.

 

Fotogalerie der Eröffnung:

 

 

Beitrag in den Kulturnachrichten Weinviertel zum Thema (1. Juli 2017)