Museumsfrühling Niederösterreich: Museum bewegt!

Der nächste Museumsfrühling Niederösterreich ist für 29. und 30. Mai 2021 geplant. Anlass ist wie jedes Jahr der vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufene Internationale Museumstag, der heuer unter dem Leitgedanken „Museen inspirieren die Zukunft“ steht. Daran anknüpfend wird in Niederösterreich das Motto „Museum bewegt“ ausgerufen: Nicht nur bewegt, berührt und fasziniert das Museum die Besucherinnen und Besucher mit seinen Angeboten – auch das Museum selbst bewegt sich. Es kommt zu den Menschen und verlagert Aktivitäten auch ins Freie.

Ein Picknick im Garten, eine Schatzsuche im Ort, das Anstarten alter Motoren vor dem Museum. Eine Wanderung auf den Spuren berühmter Persönlichkeiten, eine Unterhaltung mit anwesenden Künstlern, eine Foto-Such-Challenge, bei der schlaue Entdeckerinnen und Entdecker nach erfolgreicher Suche eine Schatzkiste im Museum öffnen können:

Abwechslungsreiche und gleichzeitig vorsichtige Aktivitäten haben Niederösterreichs Museen und Sammlungen zusammengestellt, um am Museumsfrühlings-Wochenende Besucherinnen und Besucher in ihren Häusern zu begrüßen. Dabei gilt es Stifte und Schlösser genauso zu entdecken wie Stadtmuseen, Regionalmuseen und Ausstellungshäuser.

Alle Informationen zu den teilnehmenden Museen und deren Programmen finden Sie laufend aktualisiert auf www.museumsfruehling.at

 
PROGRAMM im Liechtensteinmuseum Wilfersdorf

Samstag, 29. Mai 2021 und Sonntag, 30. Mai 2021

  • 14:00 Uhr Führung durch die Ausstellungen und Ortsführung.
    Dabei soll die Bedeutung der Museumsinitiativen mit dem Bezug zur Rettung der Kulturgüter der Gemeinde erklärt werden. Das sichtbare Erbe der Familie Liechtenstein im Ort bilden barocke Ensembles und sakrale Einrichtungen – wie zum Beispiel der Heilige Berg (Wilfersdorfer Kreuzweg). Aufgrund von Museumsinitiativen wurden bereits Renovierungen von Bauwerken und Restaurierungen von Skulpturen abgeschlossen. Diese Aktivitäten wurden auch von anderen Vereinen, der Bevölkerung, der Marktgemeinde und dem Bundesdenkmalamt unterstützt. Holzfiguren aus diesen Objekten wurden nach der Restaurierung in den Ausstellungsbereich im Schloss übernommen.

Nun wird die aufwändige Restaurierung der „geheimnisvollen“ Rosalienkapelle geplant, deren Geschichte zum Teil noch im Dunkeln liegt. Durch Benefizveranstaltungen und Kooperationen soll dieses „Traumprojekt“ in den nächsten Jahren verwirklicht werden.

Eintritt: 50% Ermäßigung für Erwachsene sowie freier Eintritt für Kinder/Jugendliche bis 18 Jahre

Öffnungszeiten:

Samstag 10:00 - 16:00 Uhr

Sonntag 10:00 - 16:00 Uhr